Group

Weltweit führender Anbieter für Kommunikations- und Informationslösungen im sicherheitskritischen Bereich

Die Frequentis AG ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Leitzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Diese „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Geschäftssegmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, AIM, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

In der Leitgesellschaft der Frequentis-Gruppe der Frequentis AG mit Sitz in Wien / Österreich, sind die wesentlichen Geschäftsaktivitäten und Unternehmensfunktionen konzentriert. Der kontinuierliche Ausbau der Unternehmensgruppe gemäß den drei Schwerpunkten Sales & Operations, Software & Products sowie Services & Solutions ist in der Unternehmensstrategie verankert. Im Mittelpunkt stehen dabei „Control Center Solutions“ - die von Frequentis entwickelten Systeme stellen Teile einer solchen gesamthaften Lösung für sicherheitskritische Anwendungen dar.

2016 erfuhr dieses Portfolio durch die neu im Firmenverbund agierende Comsoft Solutions eine wesentliche Erweiterung im Marktsegment Air Traffic Management. Auf Basis der komplementären Produktpalette baute Frequentis seine Marktführerschaft im Bereich Aeronautical Information Management (AIM) aus. Darüber hinaus sichert das Unternehmen sich die Marktführerschaft im Bereich Message Handling Systeme (MHS). In Verbindung mit den MHS-Produkten der Frequentis California kann Frequentis nun den Markt in Form einer Zwei-Produkt-Strategie bearbeiten.

Weiterhin Weltmarktführer mit einem Marktanteil von 30% ist Frequentis im Bereich der Sprachvermittlungssysteme für die Flugsicherung.

Das Frequentis-Wachstum zeigt sich 2016 mit einem signifikanten Anstieg beim Auftragseingang. Mit 259,5 Mio. liegt dieser um 18% über dem Wert des Vorjahres. In der Betriebsleistung gelang mit EUR 252,2 Mio. eine Steigerung von knapp 11%. Beim EBIT (Betriebserfolg vor Zinsen und Steuern) liegt der Wert bei EUR 12,4 Mio.

Eine Exportrate von über 95% unterstreicht den weltweiten Erfolg von Frequentis. Hinter diesem Erfolg und dem nachhaltigen Wachstum der Unternehmensgruppe stehen insgesamt über 1.600 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (durchschnittliche Mitarbeiteranzahl 2016).

Frequentis kann auf ein umfassendes und langjähriges Projekt Know-how aus einer Vielzahl internationaler Projekte verweisen. Technologieorientierung und Innovationskraft kennzeichnen die international tätige Unternehmensgruppe.


Select Country
Afghanistan Åland Islands Albania Algeria American Samoa Andorra Angola Anguilla Antarctica Antigua and Barbuda Argentina Armenia Aruba Australia Austria Azerbaijan Bahrain Bangladesh Barbados Belarus Belgium Belize Benin Bermuda Bhutan Bolivia Bonaire, Saint Eustatius and Saba Bosnia and Herzegovina Botswana Bouvet Island Brazil British Indian Ocean Territory British Virgin Islands Brunei Bulgaria Burkina Faso Burundi Cambodia Cameroon Canada Cape Verde Cayman Islands Central African Republic Chad Chile China Christmas Island Cocos (Keeling) Islands Colombia Comoros Congo Congo-Brazzaville Cook Islands Costa Rica Côte d’Ivoire Croatia Cuba Curaçao Cyprus Czech Republic Denmark Djibouti Dominica Dominican Republic Ecuador Egypt El Salvador Equatorial Guinea Eritrea Estonia Ethiopia Falkland Islands Faroes Fiji Finland France French Guiana French Polynesia French Southern Territories Gabon Gambia Georgia Germany Ghana Gibraltar Greece Greenland Grenada Guadeloupe Guam Guatemala Guernsey Guinea Guinea-Bissau Guyana Haiti Heard Island and McDonald Islands Honduras Hong Kong SAR of China Hungary Iceland India Indonesia Iran Iraq Ireland Isle of Man Israel Italy Jamaica Japan Jersey Jordan Kazakhstan Kenya Kiribati Kuwait Kyrgyzstan Laos Latvia Lebanon Lesotho Liberia Libya Liechtenstein Lithuania Luxembourg Macao SAR of China Macedonia Madagascar Malawi Malaysia Maldives Mali Malta Marshall Islands Martinique Mauritania Mauritius Mayotte Mexico Micronesia Moldova Monaco Mongolia Montenegro Montserrat Morocco Mozambique Myanmar Namibia Nauru Nepal Netherlands Netherlands Antilles New Caledonia New Zealand Nicaragua Niger Nigeria Niue Norfolk Island North Korea Northern Marianas Norway Oman Pakistan Palau Palestine Panama Papua New Guinea Paraguay Peru Philippines Pitcairn Islands Poland Portugal Puerto Rico Qatar Reunion Romania Russia Rwanda Saint Barthélemy Saint Helena, Ascension and Tristan da Cunha Saint Kitts and Nevis Saint Lucia Saint Martin Saint Pierre and Miquelon Saint Vincent and the Grenadines Samoa San Marino São Tomé e Príncipe Saudi Arabia Senegal Serbia Serbia and Montenegro Seychelles Sierra Leone Singapore Sint Maarten Slovakia Slovenia Solomon Islands Somalia South Africa South Georgia and the South Sandwich Islands South Korea South Sudan Spain Sri Lanka Sudan Suriname Svalbard Swaziland Sweden Switzerland Syria Taiwan Tajikistan Tanzania Thailand The Bahamas Timor-Leste Togo Tokelau Tonga Trinidad and Tobago Tunisia Turkey Turkmenistan Turks and Caicos Islands Tuvalu Uganda Ukraine United Arab Emirates United Kingdom United States of America United States Minor Outlying Islands Uruguay US Virgin Islands Uzbekistan Vanuatu Vatican City Venezuela Vietnam Wallis and Futuna Western Sahara Yemen Zambia Zimbabwe